It is currently 21. Oct 2019, 01:26

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1606

AuthorMessage
 Post subject: Der Leihwürfel
#1PostPosted: 23. Jul 2008, 14:50 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
Nicht MEIN smart aber trotzdem einen Bericht wert. Wie bereits an anderer Stelle versprochen, gibt es hier meinen ausführlichen Testbericht des neuen Fortwo mit der sog. "mycro-hybrid-drive" Technik. Viel Spaß beim Lesen!

Der eine oder andere von euch ist ihn vielleicht längst gefahren, ich habe einen Werkstattaufenthalt genutzt, den nicht mehr ganz so taufrischen Fortwo einen ganzen Tag lang ausgiebig zu testen. Denn vielleicht denkt man ja mal eines Tages selbst über die Anschaffung eines solchen Modells nach.
Ein neues Modell weckt Erwartungen: Der Neue soll schöner, komfortabler, besser und vielleicht auch ein bisschen sparsamer sein als sein Vorgänger

Attachment:
Das%20isser.jpg


Mein Testexemplar ist ein weißer Passion mit silberner Tridionzelle.
Von Außen ist das neue Design nicht unbedingt der Brüller. Frontleuchten im typischen allerwelts Kleinwagen-Look und ein bisschen kantiger als der Vorgänger. Man wird sich dran gewöhnen.

"Tankrebell" pappt an den Seiten unübersehbar in orange Ein bisschen provozierend. Wer will, dass sich jeder Zweite nach seiner Kiste umdreht, sollte sich die Aufkleber zulegen.
Die Werbung muss jedoch erlaubt sein, schließlich besitzt der Kleine einen Start/Stopp-Generator den smart unter dem Label "micro-hybrid-drive" anpreist. Das soll im Stadtverkehr 8% Kraftstoff sparen und ist bei den aktuellen Spritpreisen eine echte Ansage. Dazu später mehr.

Im Innenraum gibt’s Stoff in tollem Beige, da hat wohl jemand bei der Bestellung danebengeklickt. Wenn schon Farbe dann bitte Rot.

Attachment:
Innenraum.jpg


Der (jetzt deutlich größere) Kofferraum besitzt eine durchdachte Abdeckung mit Rollo und Gepäcknetz, die Heckklappe enthält ein zusätzliches Staufach. An der Front gibt’s eine abnehmbare Serviceklappe. Eine gute Neuerung denn damit muss man sich jetzt beim Birnenwechsel nicht mehr die Hände brechen.

Attachment:
Netz.jpg

Attachment:
Staufach.jpg


Bequeme Sitze mit gewohnt guter Sitzposition und verbessertem Seitenhalt fallen ebenso positiv auf. Dagegen ist das Design der Armaturentafel einfach nur unterirdisch. Jeder koreanische Kleinwagen kann mit Optik und Haptik locker mithalten. Der (aufpreispflichtige) Handschuhfachdeckel kann einfach nicht schlechter produziert werden. Im Sparwahn hat man außerdem auch die smart-typischen Stahlblechschalen der Sitzrückseiten wegdesigned.

Die Passion - Ausstattung besitzt weiterhin wie schon beim Vorgängermodell neben Alufelgen und Klimaanlage ein Glasdach das allerdings keins mehr ist - das ist nämlich aus Polycarbonat und wird jetzt bei Bedarf von einem Rollo anstatt vom bekannten Sonnenschutz verdunkelt. Die elektrischen Fensterheber haben jetzt eine Komfortautomatik und die Softtouch-Schaltung hat endlich auch eine Ganganzeige im Automatikmodus. Gut so! Dagegen verdient die Soundanlage (hier das Radio 9) für schlappe 450 Euro Aufpreis ihren Namen nicht im Geringsten. Wie gewohnt Low-End Müll zu Höchstpreisen.



In der Summe überwiegen meiner Meinung nach jedoch die Verbesserungen - Es lebe der Fortschritt!

Dazu gehört auch bereits oben erwähnter Start/Stopp - Generator, den es ab Oktober 08 serienmäßig in allen Modellen geben soll. Auf den bin ich natürlich besonders gespannt. Funktioniert er oder hat smart mal wieder einen Bock geschossen? Wir werden sehen...

Erst mal die Pilotenkanzel entern, den Schlüssel in gewohnte Position platzieren, drehen und starten. Das Ein-Liter Triebwerk mit 71 Pferden summt leise im Heck, gibt man Gas, röhrt der Auspuff deutlich vernehmbar. Das Ganze dank erhöhtem Hubraum ohne Turbo.

Los geht’s. Im Stadtverkehr fällt erst mal auf, dass die bekannte Anfahrschwäche des Vorgängers komplett fehlt. Super! Zügig und unmittelbar so wie es sein soll beschleunigt der Kleine. Dabei funktioniert die Start/Stopp-Automatik ausgezeichnet:
Sobald der Wagen langsamer als 8 km/h fährt und solange man den Fuß auf dem Bremspedal lässt, schweigt der Motor. Lupft man den Fuß springt der Motor sofort wieder an. Ich hatte überhaupt keine Probleme damit und denke dass in absehbarer Zeit jeder Hersteller diese Technik in seine Fahrzeuge einbaut.
Einziger Schwachpunkt ist das (sehr) langsame Durchfahren von Kreisverkehren. Da kommt die Technik doch schon mal ins Stottern. Wenn’s zu sehr stört - das Ganze ist per Knopfdruck abschaltbar.

Attachment:
ECO.jpg


Die bekannten Nickbewegungen bei den nun angeblich kürzeren Schaltvorgängen sind dagegen genauso wie das Übersteuern in schnell durchfahrenen Kurven geblieben. Altgediente Smartpiloten stört es wenig und breitere Räder leisten hier auf jeden Fall Abhilfe.

Auf der Landstraße dann zügiges Beschleunigen bis in den fünften Gang. Mehr gibt’s nicht- der sechste Gang ist Geschichte. Der Motor benötigt dabei mangels Drehmoment recht hohe Drehzahlen um auf Touren zu kommen. Der 71 PS Motor genügt meiner Ansicht nach vollkommen. In der Stadt agil und auch sonst ausreichend um im Verkehr entspannt mitzuschwimmen.

Deutlich bemerkt man den etwas längeren Radstand und das weichere Fahrwerk. Der smart liegt ruhig und komfortabel auf der Strasse. Diesen Komfort zahlt man jedoch mit seitlichen Wankbewegungen der Karosserie.

Auf der Autobahn beschleunigt der smart bis zum Erreichen der Höchstgeschwindigkeit sauber durch, allerdings ist der Motor dabei recht laut. Jenseits der 120 wünscht man sich den fehlenden 6. Gang herbei, gerade um die Drehzahl und den Geräuschpegel zu senken. Den Kraftstoffverbrauch hätte er dazu sicher auch gesenkt.

Attachment:
Tacho.jpg


Und der ist der eigentliche Hammer und Wermutstropfen. Ich habe versucht auf ca. 100 Kilometern einen Drittelmix hinzubekommen. Ich bin dabei moderat gefahren, genauso wie ich mit meinem eigenen Wagen gefahren wäre.
Der Verbrauch des "Tankrebellen" belief sich auf 8,7 Litern, Zum Vergleich: Mein 45KW Roadster benötigt 5,5 Liter. Und das ohne micro-hybrid-drive!

Attachment:
95ROZ.jpg


Was soll ich davon halten? Selbst ein Verbrauch jenseits der 7 Litermarke passt nicht zum kleinen, leichten Zweisitzer, zumal der noch eine supertolle Technik implantiert bekommen hat die Sprit sparen soll. Jedenfalls animiert diese Erfahrung nicht gerade zum Kauf des neuen Modells.

Fazit: Der Tag mit der Kugel hat viel Spaß gemacht. Alles in allem ein gelungener Wagen, der komfortabler, schneller und geräumiger geworden ist. Über den hohen Verbrauch schau ich einfach mal elegant weg, denn schließlich gebe ich den Kleinen ja wieder am Ende des Tages zurück. Ich erfreu mich weiter an meinem Roady, auf das er noch lange Zeit hält und smart in der Zwischenzeit den Verbrauch seiner aktuellen Modelle senkt.


You do not have the required permissions to view the files attached to this post.



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
Replies Page 1 of 1:
 Post subject: Der Leihwürfel
#2PostPosted: 24. Jul 2008, 11:52 
User avatar
Hi,

schön gemachter Beitrag und passend mit Bildern bestückt, sehr gut !

Der Verbrauch wundert mich allerdings sehr, denn ich bin mit meinem 84 PS Pulse bisher noch nie über 6,5 Litern gewesen, sehr seltsam also.


  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#3PostPosted: 24. Jul 2008, 12:42 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 357
Gender: Male
Ich fahre einen...: Fremdfabrikat
Hallo Jan, deinen Bericht finde ich super gut :Hut:

Ich denke, den könnte man direkt in einer Autozeitung veröffentlichen. :cool2:

Der Verbrauch war natürlich viel zu hoch :Devil:
:pfeil1: fast ein Liter mehr, wie mein Pöscho mit 120 PS und fast 1,5 Tonnen Leergewicht und einer alten 4-Gang-Automatik verbraucht. :staun:

:pfeil1: von einem Tankrebell kann da ja wohl nicht mehr die Reden sein. :Gewehr:

:pfeil1: da sieht man wirklich mal, was die mit dem Roadster doch für ein gutes Auto entwickelt haben. :pfeif:


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#4PostPosted: 24. Jul 2008, 16:33 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
Danke für die Blumen! :cool2:
Es hat halt in den Fingern gejuckt, den Beitrag zu schreiben.

Es ist halt einfach ein Riesenunterschied ob ich mir ein Auto nur anschaue und probewohne oder ob ich es einen Tag lang ausgiebig testen und in alltäglichen Situationen ausprobieren kann.

Ein Fortwo ist für mich zur Zeit die einzige Alternative zum Roadster. Er ist in seiner Klasse dank serienmäßigem ESP, ABS und der unkaputtbaren Nusschale namens "Tridion" ganz klar die erste Wahl.

Allerdings erwarte ich bei einem 1 Liter Saugmotor mit mhd - Technik einen Verbrauch zwischen 5 und 6 Litern.

ich habe zwar beispielsweise auf der Autobahn die Höchstgeschwindigkeit getestet, bin aber ansonsten auf der Bahn zwischen 100 und 120 unterwegs gewesen. Also wirklich human. Vieleicht war er noch nicht eingefahren, von einem japanischen Triebwerk erwarte ich jedenfalls einfach gute Verbrauchswerte.

PS: @saarcabrio: Ob unser roady wirklich so toll konstruiert ist stell ich mal in Frage, schließlich war er der Grund warum ich mit nem Leihwagen unterwegs war. :freu:



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#5PostPosted: 24. Jul 2008, 19:46 
User avatar
Guter Bericht,
Ich habe auch eine Leihkugel,
das zum Thema Roadster defekt kaputt
im A.... . Kupplung hat sich verabschiedet. :Devil:


  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#6PostPosted: 24. Jul 2008, 20:02 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2274
Location: Saarland
Gender: Male
Ich fahre einen...: Mazda ;-))
Hallo Jan,

wirklich ein toller Bericht, schön zu lesen.

Nur schade das dieser scrollbalken etwas stört.

edit: Ich habe es mir erlaubt die Bilder etwas in der Größe zu ändern damit der scrollbalken nicht mehr im weg ist.
Am besten die Bilder 650 pixel breit machen, dann siehts so aus wie im Bericht von Jan.


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#7PostPosted: 3. Nov 2008, 23:17 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
Ich habe HIER einen Test der mhd-Kugel gefunden, dessen Aussagen mir seltsam bekannt vorkommen:

Zitat:
"Mit 4,5 Litern soll das smart cabrio mhd sein Auslangen finden, dieser Wert ist in der Praxis allerdings nicht zu schaffen. Wer im Schnitt auf unter 5,5 Liter kommen will, muss sich schon kräftig am Riemen reißen, für ein Fahrzeug mit gerade einmal 800 kg Leergewicht nicht wirklich berühmt. Wer den durchaus flinken Zweisitzer flotter bewegt – und das kann man durchaus – kommt innerorts auf sieben Liter und mehr..."

Mein Fazit: Wenn schon hoher Verbrauch dann aber bitte mit Spaß und TURBO. :yes2:



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#8PostPosted: 4. Nov 2008, 11:19 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2274
Location: Saarland
Gender: Male
Ich fahre einen...: Mazda ;-))
Hallo,
also ich habe gestern mit meinem Versicherungsvertreter telefoniert der seid ein paar Wochen auch einen Fortwo mit 71 PS hat. Er meinte auch das der kleine 6-7 Liter verbraucht.

Ich finde auch das es für so ein kleines Auto etwas viel ist aber vieleicht sinkt der Verbrauch noch wenn der Motor etwas eingefahren ist.
Oder es liegt daran das viele flott unterwegs sind... :grübel2:


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Der Leihwürfel
#9PostPosted: 4. Nov 2008, 11:55 
User avatar
Ich finde den Verbrauch in der Tat etwas bedenklich.
Nur mal zum Vergleich: Mein Opel mit 90PS und 1300Kg Leergewicht bringt bei "smartähnlichem Fahrverhalten" ca. 8Liter/100Km in den Brennräumen des Motors unter.
Anbetracht der Größte/des Alters etc. der Entwicklung usw. ist der smart nicht wirklich sparsam. Dagegen sieht es beim Roadster wiederum Anders aus. Auch nach viel Spaß auf den Landstraßen komme ich mit 6,5/7 Liter hin, was ich für angemessen halte. Würde ich den Roadster "straßenverkehrsordnungsregelkonform" bewegen, gehts auch mit 5 Litern.

Daher sehe ich (gerade den MHD) nicht wirklich als einen "Tankrebellen" - aber vielleicht interpretieren wir dieses Wort ja einfach nur falsch ;)


  
 
 Post subject: Re: Der Leihwürfel
#10PostPosted: 4. Nov 2008, 13:51 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
Techmodrome wrote:
- aber vielleicht interpretieren wir dieses Wort ja einfach nur falsch ;)


Jetzt verstehe ich auch das mit dem "open your mind". :freu: Hab ich wohl auch immer falsch interpretiert... :pfeif:



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#11PostPosted: 16. Nov 2008, 20:17 
User avatar
Hmh,

irgendwie komisch, an die 7 Liter bin ich bisher nur einmal rangekommen, und zwar bei der Saarland Vortour, als ich hinter Dennis + Ziggy (richtig?) her gefahren bin. Sollte der Turbo weniger verbrauchen als der Sauger?


  
 
 Post subject: Der Leihwürfel
#12PostPosted: 17. Nov 2008, 15:01 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
Snowman wrote:
Sollte der Turbo weniger verbrauchen als der Sauger?


Das könnte ich mir schon vorstellen. Der 71 PS brauch halt schon seine Drehzahlen um von Fleck zu kommen - keine Kraft im Drehzahlkeller. Subjektiv ist er auf jeden Fall lahmer als die alte Kugel mit 61 PS. :pfeif:



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  

cron