It is currently 26. Jan 2020, 19:01

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 1 [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 175

AuthorMessage
 Post subject: car2go goes USA
#1PostPosted: 18. Nov 2009, 12:03 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
car2go goes USA – einfach mobil

Austin, TX, 17.11.2009

- Die texanische Hauptstadt wird für car2go zum Sprungbrett in den nordamerikanischen Mobilitätsmarkt

- Enge Kooperation zwischen car2go und der Stadt Austin ermöglicht neue Mobilität für 13.000 Stadtangestellte

- Innovatives Mobilitätskonzept startet mit 200 smart fortwo - Ausbau für 2010 geplant


[img=]http://media.daimler.com/Projects/c2c/channel/images/707060_1277465_400_267_09C346_05.jpg[/img]
car2go: Auge in Auge mit einem Longhorn-Bullen in Austin, Texas

Austin, TX – Die Daimler AG startet heute in enger Kooperation mit der Stadt Austin den ersten Pilotversuch von car2go in den USA. Das innovative Mobilitätskonzept macht Autofahren so einfach wie mobiles Telefonieren. Der texanischen Hauptstadt bietet sich damit eine einfache, flexible und kostengünstige Lösung für die wachsenden Herausforderungen im Bereich des städtischen Verkehrs. Gleichzeitig wird Austin offizieller Standort des Daimler-Tochterunternehmens car2go North America LLC. Der Pilotversuch startet mit 200 smart fortwo - zunächst für einen definierten Nutzerkreis. Eine Ausweitung des Projektes auf die Öffentlichkeit mit entsprechender Aufstockung der Fahrzeuganzahl ist für 2010 geplant.

Das car2go Konzept ist einfach und komfortabel: eine große Flotte sparsamer smart fortwo wird über die Stadt verteilt und kann von registrierten Kunden rund um die Uhr genutzt werden. Einmal registriert, kann jedes freie car2go spontan oder auch mit Vorreservierung angemietet, beliebig lange genutzt und dann auf jedem freien öffentlichen Parkplatz wieder abgestellt werden. Die freie Verfügbarkeit der Fahrzeuge, das spontane und beliebig lange Nutzen ohne Vorbuchung und die Möglichkeit one-way-Fahrten durchzuführen, unterscheidet car2go deutlich von herkömmlichen carsharing Konzepten. Der Kunde zahlt dabei nur die tatsächliche Nutzungsdauer des Fahrzeuges (auf Minutenbasis).

„car2go stellt einen wichtigen Baustein unserer Strategie für nachhaltige Mobilität dar“, sagt Dr. Thomas Weber Vorstandsmitglied der Daimler AG zuständig für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, “wir freuen uns über den riesigen Erfolg dieses innovativen Konzeptes in Ulm und sind nun bereit für den nächsten großen Schritt auf dem Weg zur internationalen Markteinführung.“


[img=]http://media.daimler.com/Projects/c2c/channel/images/707062_1277471_400_267_09C346_13.jpg[/img]
car2go: Downtown Austin, Texas

Austin wird erster internationaler car2go Stützpunkt

Nach dem erfolgreichen Start des ersten Pilotversuchs in der süddeutschen Stadt Ulm im Oktober letzten Jahres, ist Austin die erste außereuropäische Station des Konzeptes.
„Die Stadt Austin hat es sich zum Ziel gemacht, den aktuellen Herausforderungen wie der Urbanisierung, dem wachsenden Mobilitätsbedarf in Städten und dem Umweltschutz mit innovativen Lösungen zu begegnen. Diese gilt es nun zu implementieren“ sagt Bürgermeister Lee Leffingwell. “Das gemeinsame Pilot-Projekt von car2go und der Stadt Austin ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Es wird uns helfen, die städtischen Verkehrsbelastungen und damit Emissionen zu reduzieren. “

Zum Start des Pilotversuchs am 17. November 2009 wird eine Flotte von 200 smart fortwo in Austin bereitstehen. Ähnlich wie beim ersten Piloten wird auch in Austin vorerst mit einem definierten Benutzerkreis getestet. Dieser besteht zunächst aus den rund 13.000 Mitarbeitern der Stadtverwaltung Austin. Das Geschäftsgebiet umfasst in der ersten Phase den großzügig abgegrenzten Downtown-Bereich mit einer Fläche von rund 45 km², auf welcher mehr als 60.000 Beschäftigte arbeiten. Die car2go können von den Nutzern auf den ansonsten konstenpflichtigen Flächen unentgeltlich abgestellt werden. Dafür entrichtet car2go eine Nutzungsgebühr an die Stadt, die in Fahrminuten für die Dienstfahrten der teilnehmenden Mitarbeiter der Stadtverwaltung umgerechnet wird.

„Die Unterstützung einer solchen innovativen Mobilitätslösung ist integraler Bestandteil unseres Ziels, die am besten verwaltete Stadt Amerikas zu werden“, sagt der City Manager von Austin Marc Ott, „Mit einem so großangelegten car-sharing Konzept, bieten wir eine Antwort auf alle Anforderungen städtischer Mobilität. Wir reduzieren damit unmittelbar die innerstädtische Verkehrs- und Parkraumbelastung.“

Die Mitarbeiter können die smart nicht nur für dienstliche sondern auch für private Fahrten nutzen. Hierfür wird dann eine Nutzungsgebühr berechnet, die in etwa derjenigen des Ulmer Piloten entspricht. In diesem Preis ist alles inklusive: Steuern, Versicherung, Benzin, Meilen und die Parkplatzgebühren. Zudem werden Pauschalen für stunden- und tageweises Mieten angeboten.
Das wesentliche Markenzeichen von car2go bleibt die unkomplizierte Handhabung für den Nutzer. Ein Wartungs- und Serviceteam übernimmt das Säubern und Betanken der Fahrzeuge. Sollte der Kunde doch einmal selbst tanken müssen oder wollen, findet er im Handschuhfach des car2go eine vorbezahlte Kreditkarte, mit der er an jeder Tankstelle kostenlos Tanken kann. Für die dafür aufgewendete Zeit, erfolgt eine Gutschrift in Höhe von 10 Minuten auf dem persönlichen Fahrkonto des Kunden.


[img=]http://media.daimler.com/Projects/c2c/channel/images/707068_1277489_400_300_09C346_22.jpg[/img]
car2go in Austin, Texas (im Hintergrund das Texas State Capitol)

Die car2go Erfolgsgeschichte geht weiter

Das erste Pilotprojekt wird seit Oktober 2008 in der süddeutschen Stadt Ulm durchgeführt und läuft seitdem sehr erfolgreich, seit Anfang September auch in der eng mit Ulm verflochtenen bayerischen Nachbarstadt Neu-Ulm. Mittlerweile nutzen 15.000 Kunden, das sind mehr als 15 Prozent der Ulmer Führerscheinbesitzer, die 200 verfügbaren smart, die 500 bis 1.000mal pro Tag angemietet werden. Rund 90 Prozent der Kunden nutzen das einzigartige Angebot car2go spontan ohne Vorbuchung zu mieten und one-way Fahrten durchzuführen.

Während das erste Pilotprojekt in Ulm die generelle Akzeptanz des Konzeptes testen und die Stabilität des Systems gewährleisten sollte, richtet sich das Augenmerk des Piloten in Austin auf die Vorbereitung der internationalen Markteinführung, der ab 2010 geplant ist.
„Der Pilotversuch in Austin wird als Vorbild für weitere Städte dienen“, erklärt Nicholas Cole, CEO von car2go North America LLC, „In 2010 werden wir eine erste Bilanz ziehen und den Betrieb unter entsprechender Erhöhung der Fahrzeugzahl auf die Öffentlichkeit ausweiten. Für die Planung weiterer Projekte sind wir gegenwärtig mit vielen großen und nahmhaften Städten in Nordamerika und Europa im Gespräch.“

Die Fahrzeuge für das Pilotprojekt in Austin werden von smart USA bereitgestellt. Hier ist man ebenfalls überzeugt davon, dass der smart das prefekte Fahrzeug für ein flexibles und innovatives Mobilitätskonzept in urbanen Ballungsräumen ist. Seine Größe, Wendigkeit und Sparsamkeit im Verbrauch machen den Zweisitzer auch in den USA seit seiner Markteinführung im Januar 2008 bei den Kunden sehr beliebt.


Quelle: http://media.daimler.com



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  

cron