It is currently 26. Jan 2020, 19:14

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 1 [ 3 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 252

AuthorMessage
 Post subject: Die Kilometer-Hitliste
#1PostPosted: 3. Nov 2009, 00:09 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2274
Location: Saarland
Gender: Male
Ich fahre einen...: Mazda ;-))
Die Sachverständigen von Schwacke haben die Betriebskosten der wichtigsten Neuwagen ausgerechnet. Ergebnis: Richtig billig im Betrieb sind nur Klein- und Kleinstwagen.

Von Roland Wildberg

Image

Betriebskosten – das Thema riecht unangenehm nach Aktenstaub und Bilanzrechnung. Von Asphaltromantik und Roadmovie keine Spur. Aber wer würde da nicht genauer hinschauen, wenn Schwacke die Betriebskosten von Neuwagen durchrechnet? Die Sachverständigen-Organisation ist bekannt für emotionslose, unbestechliche Taxierung. Lack und Legenden haben da keine Chance. Hier ging es nicht um Image oder Tempo, sondern um Wertverlust, Verbrauch, Versicherung, Kfz-Steuer, Wartung, Ersatzteilkosten und ähnliche sexy Themen. Und so sieht auch das Ergebnis aus. Der absolute Kilometerzähler in der ultimativen Betriebskostenabrechnung von Schwacke ist natürlich weder Supersportler noch Sauriersänfte, sondern ein kulleriger Kleinwagen: Der smart fortwo 1.0 macht das Kostenrennen. Er kommt nach Schwacke auf 25,81 Cent pro Kilometer. Billiger geht's wirklich nur noch zu Fuß. Nur unwesentlich teurer ist sein Konkurrent, der Toyota Aygo: Mit 25,82 Cent verschlingt er nur einen Hauch mehr.

Nur ein einziger Kompakter ist so wirtschaftlich wie die Kleinwagen

Zugrunde gelegt wurden für die Schwacke-Kalkulation einheitliche Fahrleistungen von 15.000 Kilometern pro Jahr und eine Haltedauer von vier Jahren. Wohl dem, der damit auskommt. In die jeweiligen Top fünf kamen die Autos mit den höchsten Zulassungszahlen. Objektiver geht es kaum. Et voilá: Die Unterschiede waren zwar nicht straßenbreit, aber dennoch gravierend. So kommt in der Smart-Klasse der Zweitplatzierte, nämlich der neue Renault Twingo 1.1, auf 30,74 Cent pro Kilometer. Eine Fahrzeugklasse drüber hat der VW Polo das Sagen; er führt die Kilometer-Hitliste seiner Klasse mit 29,37 Cent pro Kilometer für die Ausführung mit 1,2 Liter großem Benziner. In der Kompaktklasse siegt erneut ein Volkswagen: Der Golf 1.4 mit 80 PS kostet pro Kilometer 35,86 Cent, ein satter Vorsprung vor dem BMW 116i, der 39,72 Cent verlangt, und dem Ford Focus 1.6 mit 42,78 Cent. Auch Audi A3 1.4 TFSI (43,43 Cent) und Opel Astra GTC (45,25 Cent pro Kilometer) fahren teurer. Pech für Opel: Der Astra ist von Vorgestern, alle Daten für den Nachfolger gibt es noch nicht.

In der Mittelklasse geht nichts unter 50 Cent pro Kilometer

Die Preise steigen stetig weiter an, je mehr Auto man sich gönnt: In der Mittelklasse geht unter 50 Cent pro Kilometer gar nichts, die Klassen-Hitliste führt hier das ungleiche Paar BMW 318i und VW Passat 1.4 TSI mit jeweils 52 Cent. Wer Mercedes fahren will, kann das im günstigsten Fall, nämlich in einem C 180 Kompressor, für 59 Cent pro Kilometer. Wie die Tabelle zeigt, muss man beim Sparen nicht unbedingt auf Komfort und Sportlichkeit verzichten, sondern lediglich vor dem Kauf genau rechnen.


Quelle:www.autobild.de


Offline
  Profile  
 
Replies Page 1 of 1:
 Post subject: Re: Die Kilometer-Hitliste
#2PostPosted: 3. Nov 2009, 11:38 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 12.2008
Posts: 525
Location: 55779 Heimbach
Gender: Male
smart seit: 09 Aug 2008
Ich fahre einen...: Fortwo CDI Cabrio passion von 2001
Puh, dann muss ich meiner Putzfrau den Bugatti Veyron doch abnehmen...



_________________
Mein Kleiner braucht nur Image
Kennzeichen: BIR -
Meine Kugel: 450 CDI Passion Cabrio in silber und Tridion silber.
Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Die Kilometer-Hitliste
#3PostPosted: 3. Nov 2009, 20:59 
Registrierter Benutzer
User avatar

Joined: 02.2008
Posts: 2472
Location: Illingen
Gender: Male
smart seit: 26 May 2004
Ich fahre einen...: 451 turbo
@michel: :super: Fährt deine Putzfrau nebenbei noch Formel1? :-D


Der Haken an der Sache: Schwacke hat sicher die Basismodelle zum Vergleich herangezogen. Kaufe ich mir keinen Pure sondern einen Passion mit ein paar Annehmlichkeiten schieße ich mir bei der Betriebskostenrechnung schnell selbst ins Knie. Der Anschaffungspreis ist nicht unerheblich und wer zahlt heutzutage noch den Listenpreis - Die Rechnung muss jeder mit sich selbst machen.



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 3 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  

cron